IC 349 - Merope

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3667
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

IC 349 - Merope

Beitrag von Josef »

Hallo!

Angeregt durch ein Astroforum unserer Lieblingsnachbarn wollte ich einfach mal testen was mit meinem großen Achromaten
und einer alten Meade DSI III an Details in den Plejaden beim Stern Merope geht trotz des nicht unweit hell strahlenden Mondes.
Das Wetter ist ja nicht gnädig in den Wintermonaten im Donauraum, so muss man jede Gelegenheit nützen.

Im Jahr 1890 entdeckte der amerikanische Astronom E. E. Barnard bei visuellen Beobachtungen mit dem 36-Zoll-Teleskop des Lick Observatory in Kalifornien einen außergewöhnlich hellen Nebel neben dem hellen Plejaden Stern Merope. Er ist nun als IC 349 oder "Barnards Merope-Nebel" katalogisiert. IC 349 ist so hell, weil er extrem nahe an Merope liegt - nur etwa 3.500 Mal so weit wie die Erde von der Sonne entfernt, also etwa 0,06 Lichtjahre - und daher stark vom Licht des Sterns beleuchtet wird.

Herbig und Simon vermuten, dass bei der Annäherung des Merope-Nebels das starke Sternenlicht, das auf den Staub scheint, die Staubteilchen abbremst. Physiker nennen dieses Phänomen "Strahlungsdruck".

Kleinere Staubteilchen werden durch den Strahlungsdruck stärker abgebremst als die größeren Teilchen. Wenn sich die Wolke dem Stern nähert, werden die Teilchen also nach ihrer Größe sortiert, ähnlich wie beim Werfen von Getreide, um die Spreu vom Weizen zu trennen.

In den nächsten paar tausend Jahren wird der Nebel - wenn er die enge Passage überlebt, ohne vollständig zerstört zu werden - an Merope vorbeiziehen, ähnlich wie ein Komet, der an unserer Sonne vorbeifliegt. Diese zufällige Kollision ermöglicht es den Astronomen, interstellares Material unter sehr seltenen Bedingungen zu untersuchen und so mehr über die Struktur des zwischen den Sternen liegenden Staubs zu erfahren.

Bild
Teleskop: Barride Optics 9" Refractor
Aufnahmekamera: Meade DSI III
Filter: Baader 495 Longpass 2"
Zubehör: Long Perng 2" 0.6x Reducer and Corrector for APO
Datum: 15. Januar 2022
Frames: 51x60" (51')
Durchschnittliches Mondalter: 12.52 Tage
Durchschnittliche Mondphase: 94.39%
RA Zentrum: 03h46m20s.2
DEC Zentrum: +23°57′32″
Pixel Skala: 1,373 Bogensekunden / Pixel
Ausrichtung: 0,338 Grad
Feldradius: 0,289 Grad
Peda F-Wallner
Austronom
Beiträge: 159
Registriert: 09.07.2016, 15:05
Wohnort: Wien/Neukirchen am Großvenediger
Kontaktdaten:

Re: IC 349 - Merope

Beitrag von Peda F-Wallner »

Sehr spannend, danke für den Beitrag - kannte den Nebel nicht, echt spannend, so nah am Stern!
CS Peter
https://www.hubblebubbleastrofotos.com/

Lacerta 72/432 Ed apo
Takahashi Epsilon 160
Losmandy G11
qhy9
Asi 120
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4786
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: IC 349 - Merope

Beitrag von TONI_B »

Schaut gut aus!

Hab das Ding auch mal versucht - ist aber schwer, weil der Stern alles überstrahlt. Hast du aber gut herausgearbeitet.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3667
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: IC 349 - Merope

Beitrag von Josef »

Hallo Peter und Toni!

Danke fürs Feedback, ist nur mit kurzen Belichtungszeiten gegangen sonst hätte Merope alles überstrahlt.
Mit 2min Frames war mehr Stern als noch der Nebel zu sehen.
Reinhard_Fu
Austronom
Beiträge: 145
Registriert: 19.10.2021, 18:36

Re: IC 349 - Merope

Beitrag von Reinhard_Fu »

Hallo Josef
Der DSI 3 leistet hier echt gute Dienste!
Der kleine Nebel ist ja für den 9" ein feines Ziel.
Und wieder etwas Neues in deiner Doku gelesen - sehr interessant!
Meine Galerie bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/antares4 ... llections/

clear sky wünscht
Reinhard
Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3667
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: IC 349 - Merope

Beitrag von Josef »

Danke Reinhard!
Antworten